aus dem nähkästchen

.

OHNE ANFANG UND ENDE.

Völlig unbeschreiblich und gänzlich unfassbar scheint es uns zu sein, das «Nichts».

Die meisten von uns wissen aber genau, hinter welcher Ecke und unter welchem Tisch es lauert. Manche sehen so aus als würden sie ihm nicht auf der Strasse begegnen wollen. Es sind oft diejenigen von uns, die sich ganz viele Dinge vor die Nase stellen und als fleissige Bienchen umherschwirren. Ein Phänomen, dass unglaublich ansteckend und weit verbreitet ist.

Sicherlich sind wir beide von diesem Phänomen verschont, doch bestimmt kennen wir Mitmenschen, die sich haben anstecken lassen, überzeugt davon, das «Nichts» sei kein Ort zum Verweilen.


Die aktuelle Situation zeigt dies deutlich. Plötzlich ist alles anders, wir fühlen uns am Abgrund, stehen vor dem «Nichts», können ihm kaum entrinnen.

Aber was macht dieses «Nichts» so gefährlich?

Vielleicht ist es das Namenlose, Unfassbare, vor dem wir uns fürchten, die Leere, das Ungewisse. Vielleicht aber sind wir uns einfach nicht gewohnt uns in ungesichertes Terrain zu begeben.

Sich dem «Nichts» zu stellen heisst, Sicherheiten loszulassen. Es heisst, sich der Leere zu stellen, wirklich leerer Zeit, ungeplant ohne Ablenkung.

Auf den Boden liegen und die weisse Decke anschauen, hören, fühlen, wahrnehmen – mit allen Sinnen-wahrnehmen, was sich zeigt……: Vielleicht als erstes Beklemmung, die laute Stimme des Verstandes, die nach Ablenkung ruft, nach Aktivität, Sinn, Produktivität….dann die leise Stimme aus dem Innern:

«Was bin ich, ohne alles? Was bleibt? Genüge ich, genügt es???»

Dranbleiben, sich der Beklemmung, den Stimmen stellen und erforschen, was dahinter kommt.

Nach der Sehnsucht fragen, auf die leise Stimme des Herzens hören – sie wird raten, weiter zu gehen, die Leere zuzulassen. Vielleicht einem verborgenen Schatz begegnen und entdecken, worum es im Leben wirklich geht.


Davon lieber Leser, liebe Leserin, sind wir von der AGENTUR.DES.WANDELS überzeugt! Wir glauben, dass im «Nichts» ein magischer Schlüssel für ein Leben steckt, welches wirkliches Wachstum hervorbringt. Das «Nichts» hält verborgene Kräfte und das Potential zum Wandel bereit. Lässt du dich darauf ein, hält es dir ein Geschenk hin, eine Einladung, der Wirklichkeit und dir selbst zu begegnen.

Doch natürlich ist dies einfacher gesagt als getan!

Du magst dich vielleicht Fragen: «Wie zum Henker kann ich mich auf etwas das «Nichts» ist, etwas das unfassbar ist überhaupt einlassen?»

«Tief durchatmen!», sagen wir. Wie du weisst, lieben wir AGENTEN ganz besonders, scheinbar schwierige Themen spielerisch anzugehen. Dies ermöglicht es uns einen anderen Blickwinkel zu gewinnen, uns von festgefahrenen Mustern zu lösen. Und so werden wir uns in den kommenden paaren Wochen auf eine Reise in das Reich des «Nichts» begeben. Du bist herzlich eingeladen uns dabei zu begleiten…

Bist du dabei? Dann trage dich in unseren Newsletter ein. So bleibst du stets über alle Neuigkeiten informiert.